Über uns

Die AIT-ArchitekturSalons sind große Galerien Hamburg, Köln und München für die Auseinandersetzung mit Fragen der Gestaltung – von der Stadtplanung über Architektur und Innenarchitektur bis zum baunahen Produktdesign. Das Angebot ist vielfältig: Architekturausstellungen, Symposien, Diskussionen, Workshops, Architektenlunch, Kinderworkshops, Architektenkochevents, „Vor Ort“ Besichtigungen und die Ausstellung ausgewählter baunaher Produkte laden regelmäßig zum Diskurs ein. POP-Up-Salons entstehen zusätzlich immer an Orten, die temporär aufgrund eines Architekturfestivals oder ähnlichem im Fokus stehen.

Der erste AIT-ArchitekurSalon eröffnete 2009 in zentraler Lage, im Herzen Hamburgs. Entstanden aus der Idee, neue Wege zu gehen, die Leidenschaft für Architektur auf lebendige Weise weiterzugeben sowie den Austausch und die Kommunikation zwischen (Innen-)Architekten untereinander und mit der Industrie zu fördern, entwickelten wir ein Konzept, das all dies in sich vereint und gleichzeitig Raum für zukünftige Impulse lässt.

Als großzügig gestaltete Galerien vereinen die AIT-ArchitekturSalons Ausstellungsfläche und Showroom in einem. Sie bieten eine Plattform des Austauschs und der Information sowie einen Treffpunkt für (Innen-)Architekten, Planer und Vertreter von Unternehmen und kultureller Institutionen. Tragende Pfeiler dieses Konzepts sind unsere jährlich mehrfach wechselnden Ausstellungen sowie die unterschiedlichen und neuartigen Veranstaltungsformate. Unser weit verzweigtes Netzwerk hilft uns dabei, interessante Persönlichkeiten aus der Architektur, aber auch aus anderen Disziplinen in die Salons zu holen, um die aktuelle Architekturdebatte mit Fragen aus (Innen-)Architektur, Stadtplanung, Gesellschaft und Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Darüber hinaus bieten wir sowohl (Innen-)Architekten und Planern als auch Unternehmen die Gelegenheit, weltweit Kontakte zu knüpfen.

Die Ausstellungen, die wir in den AIT-ArchitekturSalons zeigen, werden sorgfältig ausgewählt und je nach Schwerpunkt von anderen Galerien übernommen oder wie beispielsweise die Ausstellung "Crab: Peter Cook and Gavin Robotham ... and its Archigram antecendents" selbst kuratiert und mit einer feierlichen Vernissage eröffnet. Hierbei legen wir Wert auf eine vielfältige Mischung und bieten mit umfangreichen Werkschauen im Rahmen der Ausstellungsreihe „wild wild …“ auch der jungen Generation, die in Zukunft das Bauwesen bestimmen wird, eine Möglichkeit der Präsentation.

Zahlreiche Veranstaltungen bieten Raum zum sozialen und fachlichen Austausch zwischen Kollegen und Unternehmen. Allen voran unser monatlich stattfindendes ArchitektenLunch mit kurzen Vorträgen und Gesprächen während der Mittagpause sowie der Besuch von Referenzprojekten unserer Salonpartner im Rahmen der Veranstaltungsreihe ArchitekturSalon vor Ort. Auch die samstäglichen Workshops für ArchitektenKinder, bei denen unter fachlicher Leitung ein architektonisches Früherziehungsprogramm geboten wird, und die traditionsreichen Kochabende in unserer Showküche sind lange schon fester Bestandteil der Salons.

Über die regelmäßigen und etablierten Formate hinaus, erarbeiten wir für unsere Partner maßgeschneiderte Konzepte, um auf individuelle Anliegen und Bedürfnisse einzugehen sowie den bestmöglichen Nutzen für (Innen-)Architekten, Planer und Unternehmen zu erzielen. Dabei entstehen völlig unterschiedliche Veranstaltungen wie beispielsweise das Mittsommernachtsfest, ein Abend zum spanischen Design oder ein Produkttest in Form eines Workshops im Salon.

Die Akzeptanz und das Interesse an den AIT-ArchitekturSalons spricht für sich, reicht es doch weit über die Grenzen der momentanen Standorte hinaus. Vertreter aus Kultur, Politik und von Seiten der Stadt freuen sich über die Integration der Salons in das Kulturgeschehen der Städte. Auch die jährlich mehr als 3000 Besucher und das positive Feedback, das wir von allen Richtungen erhalten, lassen keinen Zweifel daran, dass wir mit den Salons einen Ort geschaffen haben, der die architektonische Landschaft bereichert.